14.1. Die Erklärungen zu den Elektroschemen


Die Blöcke der Schutzvorrichtungen der frühen Modelle


Und – die frühen Modelle: der Block der Schutzvorrichtungen mit 30 Schutzvorrichtungen;
In – die späten Modelle: der Block der Schutzvorrichtungen mit 28 Schutzvorrichtungen

In der Führung sind zwei Sätze der Schemen – ein für die frühen Modelle mit dem Block der Schutzvorrichtungen mit 30 Schutzvorrichtungen und anderen – für die späten Modelle mit dem Block der Schutzvorrichtungen mit 28 Schutzvorrichtungen gebracht.

Die Erklärungen zu den Abkürzungen

ABS
Das System der Antiblockierung der Bremsen

DAS AS

Die Klimaanlage

AT

Die automatische Getriebe

DAS FERNSPRECHAMT

Die automatische Regulierung der Temperatur

AZV

Die prizepnoje Einrichtung

BR

Der Bordcomputer

DIE SS

Der Kontrollstecker des Anschlusses

CRC

Das System des Tempomats

D

Der Dieselmotor

DID

Das doppelte Datendisplay

DIS

Das System der geraden Verteilung der Zündung

DS

Der Schutz vor dem Einbruch

DWA

Das protiwougonnaja System

DZM

Das Tachometer

EFC

Die obere Luke mit dem elektrischen Antrieb

EKS

Der Begrenzer der elektrischen Scheibenheber

EMP

Der Radioapparat / der Stereoplattenspieler

ETC

Elektronisch protiwobuksowotschnaja das System

EUR

Der Motor entspricht den Euro-Standards

EZ +

Das System der elektronischen Zündung mit dem System der Selbstdiagnostik

EZV

Das System Ecotronic

FH

Die elektrischen Scheibenheber

GB

Großbritannien

HRL

Das Lämpchen der Beleuchtung des Gepäckraumes

HS

Das Heizgerät der Heckscheibe

HW

Der Scheibenwischer der Heckscheibe

HZG

Die Heizung

INS

Das Gerät

IRL

Das Lämpchen der Beleuchtung des Salons

KAT

Der katalytische Konverter

KBS

Das Geflecht der Leitungen

KV

Der Kontakt des Verteilers

L3.1

Das System der Einspritzung des Brennstoffes (Bosch L3.1-Jetronic)

LCD

Das schki-Display

LHD

Die linksseitige Verwaltung

LWR

Das System der Regulierung der Scheinwerfer des Kopflichtes

M1.5

Das System der Einspritzung des Brennstoffes (Bosch Motronic M1.5)

M2.5

Das System der Einspritzung des Brennstoffes (Bosch Motronic M2.5)

MID

Das multifunktionale Display

MOT

Das System der Einspritzung des Brennstoffes Motronic

MT

Die mechanische Getriebe

MUL

Das System der Einspritzung des Brennstoffes Multec

N

Norwegen

NSL

Die hinteren Nebellampen

NSW

Die Nebellampen

OEL

Die Prüfung des Niveaus des Öls

OPT

Die zusätzliche Ausrüstung

PBSL

Die Blockierung der Parkbremse

P/N

Die park- / Neutrale Sendung

POТ

Das Potentiometer

RC

Das System der Regulierung der Härte der Aufhängung

RFC

Die Rückfahrleuchten

RHD

Die rechtsseitige Verwaltung

S

Schweden

SD

Die obere Luke

SH

Die Beheizung der Sitze

SRA

Omywatel die Scheinwerfer des Kopflichtes

TANK

Der Sensor des Niveaus des Brennstoffes

TD

Der Turbodiesel

TEMP

Der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit

TFL

Die Feuer des Tageslichtes

TKS

Der Schalter der Lämpchen der Beleuchtung des Salons

TSZI

Die Zündanlage der hohen Anstrengung

VGS

Der Vergaser

WEG

Odometr

WHR

Das System der Regulierung der Höhe der Aufhängung

WS

Das benachrichtigende lautliche Signal

ZV

Das zentrale Schloss

ZYL

Der Zylinder
4WD
Der Antrieb auf allen 4 Räder

Die Identifizierung der Leitungen

Das Beispiel: GE WS 1.5

GE – die Primärfarbe
WS – die Farbe der Streifen
1.5 – der Durchmesser der Leitung (Q. mm)

Die Farbenbezeichnungen

BL
Der Blaue
BR
Der Braune
GE
Der Gelbe
GN
Der Grüne
GR
Der Graue
HBL
Hell-blau
LI
Der Lila
RT
Der Rote
SW
Der Schwarze
VI
Der Violette
WS
Die Weiße

Die Verbindung der Schemen

Die Nummer in den quadratischen Rahmen – zum Beispiel, 180 – bezeichnet die Bahn, auf der diese Kette dauert.